Willkommen

 

In Memoriam ...

In Memoriam …

———————————————

 

 

Holzschnitt, 60 x 40

Holzschnitt, 60 x 40

 

 

Alle Wege sind offen, und was gefunden wird,
ist unbekannt. Es ist ein heiliges Abenteuer!
Die Ungewissheiten solcher Wagnisse
können eigentlich nur jene auf sich nehmen,
die sich im Ungeborgenen geborgen wissen-
die in der Ungewissheit geführt werden-
die sich im Dunkeln einem unsichtbaren Stern überlassen-
die sich vom Ziele ziehen lassen und nicht
menschlich beschränkt und eingeengt das Ziel bestimmen.
Dieses Offensein für jede neue Erkenntnis
im Innen und Außen, das ist das Wesenhafte des Menschen,
der in aller Angst des Loslassens doch die Gnade des Gehaltenseins
im Offenwerden neuer Möglichkeiten erfährt.

Picasso

Gehalten

 

 

————————————————————————————————–

„Warum macht man Kunst?

weil man Lust hat –
weil man einen Drang hat
Kunst zu machen – weil es wirklich in unserer
rationalistisch eingestellten Welt
das Einzige ist,
was uns überhaupt mit unseren Wurzeln verbindet –
und vielleicht auch mit der Zukunft!?
Man fängt an – auf eine vollkommen spielerische Weise –
das Spielerische ist das eigentlich Wichtigste  ….“
Meret Oppenheim aus: Eine Surrealistin auf eigenen Wegen, 2013

 

 

Wiese I., Bleistiftzeichnung

 

 

Wiese II, Bleistiftzeichnung

 

 

Haus am See, Bleistift/Buntstift

 

 

Katze, Bleistift, 2013

 

 

Katze mit Jungen, Bleistift

Katze mit Jungen, Bleistift

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

________________________

Einführung in die Ausstellung im Ev. Schuldekanat Karlsruhe am 15.04.2013
von Herrn Malte Lang-Lendorff, Karlsruhe
:

Herr Malte Lang-Lendorff Eröffnungsrede Ev. Schuldekanat am 15.04.2013