Willkommen

neuere Arbeiten von Marion Winter – Frauen-Portraits:

 

o. T., Acryl, 60×50, 2016

 

o. T., Acryl, 60×50, 2016

 

o. T., Acryl, 40 x 30, 2016

mehr Arbeiten von Marion Winter unter „Gäste“

____________________________________________________________

Heinz Reiling mit seiner neuesten Skulptur:

Harmonie, Unruhe, Trennung und Riss, Olivenbaum aus Südfrankreich, 46x21x12, 2017

mehr von Heinz Reiling unter „Gäste“

____________________________________________________________________

„…Aber manchmal ist auch die Logik nicht hilfreich, denn dann ist es zu sehr verstandesgemäß und zu flüssig. Es muss ein – Klee hat mal gesagt – Fehler im System sein. Wenn ich ein System habe und dieses weiter ausbaue, dann kommt es zu einer Lösung, aber zu einer Lösung, die mich nicht berührt. Und irgendwo, wo ein Fehler im System ist, da ist ein neuer Ausgangspunkt auch möglich“.

E.Schuhmacher aus: Leben in der Malerei

___________________________________________________

weiter gehts mit: Jutta Scherrer:

o. T., Acryl und Öl auf Hartfaser, 40 x 60, 2016

 

 

Auto; aus der Serie „Spielzeug“, Mischtechnik, 12×23, 2016

 

 

Grazien, Mischtechnik, 2013

 

 

———————————————————————–

 

 

König und Prinz, Mischtechnik, 30 x 15, 2016

 

 

Es ist angerichtet, Mischtechnik, 2016

 

 

 


 

 

o. T., Öl, 2015

 


„Warum macht man Kunst?

weil man Lust hat –
weil man einen Drang hat
Kunst zu machen – weil es wirklich in unserer
rationalistisch eingestellten Welt
das Einzige ist,
was uns überhaupt mit unseren Wurzeln verbindet –
und vielleicht auch mit der Zukunft!?
Man fängt an – auf eine vollkommen spielerische Weise –
das Spielerische ist das eigentlich Wichtigste  ….“
Meret Oppenheim aus: Eine Surrealistin auf eigenen Wegen, 2013

 

 

Wiese I., Bleistiftzeichnung

 

 

Wiese II, Bleistiftzeichnung

 

 

Haus am See, Bleistift/Buntstift

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

________________________

Einführung in die Ausstellung im Ev. Schuldekanat Karlsruhe am 15.04.2013
von Herrn Malte Lang-Lendorff, Karlsruhe
:

Herr Malte Lang-Lendorff Eröffnungsrede Ev. Schuldekanat am 15.04.2013